Webressourcen aus Nordeuropa Philologie 2 – 2022

von FID Nordeuropa

Sprachwissenschaft

Island

Im Februar wurde das isländisch-dänische Wörterbuch, das von Sigfús Blöndal 1920 bis 1924 herausgegeben wurde, in digitaler Form lanciert. Bereits 2016 war beschlossen worden, das Wörterbuch zu digitalisieren.

Schweden

Für das seit 1521 als Printausgabe erscheinende historische schwedische  Wörterbuch Svenska Akademiens ordbok, das in bisher 38 Bänden erschienen ist, steht die redaktionelle Endphase kurz bevor. Für das Jahr 2023 ist die Veröffentlichung der Artikel zu den Buchstaben Ä und Ö geplant, die dann zum Abschluss des Werkes führen werden.
Parallel zur Printausgabe gibt es die Onlineausgabe auf dem Wörterbuch-Portal der Schwedischen Akademie, die im Anschluss daran innerhalb der nächsten 10 Jahre revidiert werden sollt. Hier sollen bereits bestehende Artikel überarbeitet, aber auch Artikel  zu nicht berücksichtigten Wörtern (z. B. allergi, dator, googla,  klimatuppvärmning, slutförvaring) ergänzt werden. Zwar drohte diesem Projekt Ende letzten  Jahres die Einstellung aufgrund fehlender Finanzierungsmöglichkeiten. Kürzlich konnte jedoch verkündet werden, dass es durch die Unterstützung von Stiftungen und Akademien gelungen ist, das Projekt am Leben zu halten.

Literaturwissenschaft

Norwegen

Im Archiv des Freds-og Menighetssenter in Kristiansand wird in Regie des Norsk senter for krigsseilerhistorie eine eigene Bibliothek für Bücher und Archivmaterial aus dem Nachlass des Autors Jon Michelet (1944-2018) eröffnet. Der Nachlass Michelets, dessen bekannteste Romanserie En sjoens helt  mit dem Seemann Halvor Skramstad die Geschichte der Kriegsmatrosen während des Zweiten Weltkriegs thematisiert, kann lokal in der Bibliothek des Archivs eingesehen werden.

Schweden

Neues von Litteraturbanken

Auf der Seite der Schwedischen Akademie (Svenska Akademien) veröffentlich das Nobelarchiv (Nobelarkivet) die Vorschlagslisten für den Literaturnobelpreis ab dem Jahr 1965. Aktuell wurde die Liste von 1971 veröffentlicht, die, wie auch die anderen Dokumente, heruntergeladen werden kann.

Literatur während der Pandemie

  • Zu Beginn der Pandemie 2020 starteten Anders Berg und Bengt Berg ihr Buchcafé Hållplats E45 in Värmland. Das Programm wurde live auf Facebook gesendet, alle Folgen sind immer noch bei YouTube einsehbar.
  • Ein weiteres Projekt, das während der Pandemie entstand, ist Ord ur krisen, ein Poesieprojekt der Bibliothek Värmland. Hier konnten jede oder jeder Gedichte zur Pandemie im Jahr 2020 einreichen. Auf dem YouTube-Kanal der Bibliothek gibt es eine Playlist, die diesem Thema gewidmet ist. Hier gibt der Dichter Ismael Ataria Schreibtipps und liest ausgewählte Gedichte dieses Projekts.

Schlagwörter: , ,